Darlehensbetrug | Darlehenskreditbetrug


Wer schon einmal einem Freund eine größere Summe Geld geliehen und auf die Rückzahlung ewig gewartet hat, weiß, wie unangenehm Geldgeschäfte mit privaten Kontakten sein können. Man leiht das Geld freigiebig, will nicht kleinlich auf eine schriftliche Fixierung der Summe pochen und später ebenso wenig als ungeduldiger Geldhai die Schulden vom Freund eintreiben. Doch genau hier liegt das Problem, das sich nicht selten als Grund für das Ende einer Freundschaft und sogar Darlehenskreditbetrug entpuppt: Wie unsere Privatdetektive aus Hagen aus eigener Erfahrung und der ihrer Klienten berichten können, stellt sich schnell heraus, dass auch andere Bekannte Geldsummen an den „Freund“ verliehen haben, der jedoch in betrügerischer Absicht handelte und das Geld nie zurückzahlen wollte/konnte.

 

Was in Kreditgeschäften mit Bank- und Geldinstituten aufgrund der Vertragslage oftmals kein sonderlich großes Problem, sondern lediglich eine nervige Angelegenheit mit Pfändungen etc. darstellt, ist für Privatpersonen bisweilen mehr als nur ein Kinkerlitzchen. Wird nicht schriftlich festgehalten, welche Summe unter welchen Bedingungen bis zu welchem Rückzahldatum und zu welchen Zinsen verliehen wurde, steht später Aussage gegen Aussage, sodass auch Gerichte nichts für die Geschädigten tun können. Unsere Hagener Ermittler empfehlen daher immer, ab Summen, die über eine persönlich tolerierbare Grenze hinausgehen – jeder definiert „viel Geld“ ab unterschiedlichen Beträgen –, schriftlich die Darlehensbedingungen zu fixieren und diese im besten Fall sogar notariell beglaubigen zu lassen. Denn bei Privatkrediten kann man nicht die Schufa um Auskunft über den Kreditnehmer bitten …


Welche Arten des Darlehens(kredit)betrugs gibt es?


Man unterscheidet zwischen einem Darlehensbetrug, bei dem das Darlehen mit betrügerischer Absicht einem Kreditnehmer nach einer Provisionszahlung angeboten wird, und einem Darlehenskreditbetrug, bei dem ein Kreditnehmer wissentlich ein Darlehen in Anspruch nimmt, aber nicht die Absicht oder Mittel für eine Rückzahlung hat (wikipedia). Dieses Darlehensgesuch kann an eine Privatperson oder an Geld- und Kreditinstitute gerichtet sein, wodurch sich auch die Rechtslage unterschiedlich kompliziert darstellt. Oftmals sind auch kleine Geschäfte wie Pfandleihhäuser von Darlehenskreditbetrug betroffen, wenn sie den Ankaufbetrag für Waren entrichten, obwohl diese Waren nicht rechtmäßig dem Verkäufer gehören (z. B. noch nicht bezahlt, gestohlen, etc.) (finanzen).

 

Während der zweite Fall der geläufigere sein dürfte und sich auch unsere Hagener Wirtschaftsdetektei öfter mit dieser Variante konfrontiert sieht, sollte jedoch auch der erste Fall nicht unterschätzt werden. Gerade bei teuren und aufwändigen Bauprojekten, sowohl öffentlichen als auch privaten, werden oftmals Geldgeber gesucht, die eine Gebäudefertigstellung garantieren. Zahlungswillig- und -fähigkeit werden dafür von Privatinvestoren oder auch Unternehmen für den eigenen Vorteil arglistig vorgetäuscht und lediglich durch eine verhältnismäßig kleine Provisionszahlung abgesichert. Kaum ist die Provision überwiesen, verschwindet der „Investor“ von der Bildfläche und die Kreditnehmer bleiben mit großem Schaden zurück.


Hagener Detektive ermitteln für die Durchsetzung rechtlicher Ansprüche


Selbst wenn von dem Kreditnehmer eine finanzielle Sicherheit vorgespielt wird, entsteht kein Betrugsschaden, wenn dem Rückzahlungsanspruch durch Vermögenswerte auch ohne diese vorgetäuschte Sicherheit entsprochen werden kann (rechtsportal). Die Rückzahlung kann dann ohne Verluste (allerdings gelegentlich auch ohne Entschädigungszahlungen) eingeklagt werden und verläuft auch in den meisten Fällen positiv. Weitaus schwieriger gestaltet sich die Rückzahlung, wenn der Kreditnehmer unter falschem Namen agiert hat und eventuell untergetaucht ist. Unsere Hagener Wirtschaftsermittler haben bei diesen Ermittlungen nicht nur mit privaten Kreditgebern, sondern auch oft mit reinen Briefkastenfirmen zu tun, die ihre Opfer mit gefälschten Referenzen und professionellem Auftreten über ihre tatsächliche Kreditwürdigkeit und Glaubwürdigkeit täuschen.

 

Bei privaten Rückzahlungsansprüchen ist es allerdings nicht nur das Geld, sondern auch die Zeit, die den Geldgebern im Nacken hängt: Denn private Zahlungsansprüche verjähren drei Jahre nach der Fälligkeit der Rückzahlung (finanzen). Außerdem wirken Zwangsvollstreckungen nur, wenn der Kreditnehmer mehr als 1080 € im Monat zur Verfügung hat, denn jede Summe darunter fällt unter die Pfändungsfreigrenze bei alleinstehenden Schuldnern (finanzen). Spannend wird es, wenn der Schuldner nur behauptet, alleinstehend zu sein; unsere Detektive aus Hagen decken nämlich nicht selten noch weitere Straftaten und Vortäuschungen falscher Tatsachen auf, wenn sie den Wohnort des Kreditnehmers observieren. Bisweilen lebt der Schuldner nämlich heimlich in einer Beziehung mit einer Person zusammen, die weiteres gemeinsames Geld erwirtschaftet, wodurch seine Pfändungsfreigrenze (deutlich) überschritten wird.


Gesetzliche Grundlage zu Kreditbetrug – Hagener Privatermittler klären auf


Unsere Detektei in Hagen klärt zuerst ab, ob es sich um einen Darlehensbetrug, Darlehenskreditbetrug oder einen generellen Betrug handelt. Während ein Kreditbetrug laut § 265b StGB definiert und nur bei Kreditleistungen für Betriebe und Unternehmen angewandt wird, ist ein Darlehensbetrug bei Privatpersonen nicht als Kreditbetrug zu bewerten (anwalt25). Jedoch wird ein privat abgewickelter Darlehens(kredit)betrug mit § 263 StGB „Betrug“ abgegolten, wobei schon der Versuch strafbar ist und eine erheblich höhere Strafe als bei § 265b StGB angesetzt ist. Ein Verteidiger würde daher versuchen, seinen Klienten vor einer Bestrafung nach § 265 StGB zu schützen und stattdessen nur auf Kreditbetrug zu pochen.


Beauftragung der Kurtz Detektei Hagen


Sollten Sie einem Darlehens- oder Darlehenskreditbetrüger aufgesessen und nun auf Ihren Kosten sitzen geblieben sein, werden unsere erfahrenen und IHK-zertifizierten Wirtschaftsermittler aus Hagen für Sie aktiv: Wir ermitteln analog, digital und in ganz Deutschland und Europa, wo sich die Täter aufhalten und wie Sie Ihr Geld zurückerhalten können. Dabei richten wir uns ganz nach Ihren Wünschen und Ansprüchen; von Observationen über Firmeneinschleusungen und Legendenbildungen zu Recherchen vor Ort erledigen wir von der ersten Sekunde nach Beauftragung alles, um Ihnen Gerechtigkeit zukommen zu lassen. Sämtliche von uns erbrachten Beweise sind immer absolut legal erworben und dadurch im Falle einer Gerichtsverhandlung gerichtsverwertbar. Setzen Sie sich für Nachfragen, Informationen und Beauftragungen mit uns in Verbindung; per E-Mail (kontakt@kurtz-detektei-hagen.de), telefonisch und mithilfe unseres Kontaktformulars. Sie erreichen uns zu unseren Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr sowie an Samstagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der folgenden Rufnummer: 02331 7388 002.